Corona-Update – Stand 08.10.2020

Liebe VereinsmitgliederInnen,

ich möchte mich heute wieder an Sie wenden mit einem Zwischenbericht über die Lage des VfL in der nach wie vor schwierigen Zeit der Corona-Pandemie.

Nachdem wir uns in den letzten Wochen alle gefreut haben, dass wir nach Monaten der Entbehrung unseren Sport betreiben können, stehen wir nun vor neuen Herausforderungen.

Dass fast alle Sportler in unseren verschiedenen Abteilungen wieder Sport treiben können, ist dem guten Sommerwetter geschuldet. Dadurch sind viele Sportler  und Trainingsgruppen auf unser Freisportgelände ausgewichen, wo man hervorragende Bedingungen vorfand.

Leider war es den Schwimmern nicht vergönnt, solche Ausweichmöglichkeiten zu nutzen. Hier war und ist man auf das Wohlwollen der Stadt Nürnberg, insbesondere NürnbergBad und dem Gesundheitsamt, angewiesen. Hier war und ist leider nur das Langwasserbad in Einschränkungen zu nutzen!

Zwischenzeitlich gab es nun verschiedene Lockerungen, die aber bei weitem noch nicht das erfüllen, was wir und unsere Mitglieder sich wünschen. Z. B. können nur teilweise Kurse angeboten werden, aber auch hier nur in abgespeckter Form, d. h., bei zu großer Teilnehmerzahl muss der Kurs bei Teilnehmer sowie Schwimmzeit geteilt werden.

Nun bekommen wir das nächste Problem. Da das Wetter nun in den Herbst- und Wintermodus geht, bedeutet das, dass Abteilungen verstärkt in die Hallen drängen. Und da beginnen die Schwierigkeiten! Da wir neben unserer eigenen Sporthalle (die allerdings nicht für alle Trainingsgruppen geeignet ist) noch Schulturnhallen der Stadt Nürnberg angemietet haben, hängen wir wieder an den Anweisungen, die wir von der Stadt Nürnberg, respektive Sport Service, erhalten.

Bis zum heutigen Tage versucht die VfL-Vorstandschaft mit den Damen unserer Geschäftsstelle alles, um Hallenfreigaben zu bekommen. Laut aktuellem städtischen Beschluss bleiben 5 vom VfL genutzte Hallen gesperrt! Das bedeutet, dass wir unsere Sportler in den restlichen 3 Hallen verteilen müssen bzw. versuchen, dies so zu gestalten.  Das ist ein schwieriges Unterfangen, da wir dadurch von der einen oder anderen Trainingsgruppe ein Entgegenkommen erhoffen im Sinne, dass man für eine gewisse Zeit Trainingszeiten abtritt. Dies ist mittlerweile bei einigen schon hervorragend gelungen und die Solidarität finde ich spitze. Aber nach wie vor gibt es größere „Baustellen“, die wir versuchen, zu schließen.

Auch bei größeren Trainingsgruppen, die die maximale Anzahl von 20 Sportlern (in der VfL-Halle!) übersteigen, muss sportlich und solidarisch gehandelt werden, damit jeder VfL Sportler zu seinem Recht kommt, bei uns im VfL  seinen Sport auszuüben, auch wenn es, wie oben bereits erwähnt, mit Einschränkungen verbunden ist. Das bedeutet, dass evtl. eine Gruppe, zu der normalerweise 25 – 30 Personen erscheinen, geteilt wird, und im 14 tägigen  Rhythmus zu Gange ist. Dabei ist die Voranmeldung bei der/dem jeweilige(n) ÜbungsleiterIn, zu welcher Übungseinheit man erscheint, sinnvoll!

Die Vorstandschaft hat nun in den letzten Tagen schriftlich bei der Nürnberger Stadtspitze interveniert, dass die  momentane  Hallensituation für die Vereine in Nürnberg unhaltbar ist und dies zu massiven Problemen  führen kann! Es wurde darum gebeten, schnellstmöglich weitere Hallen für den Sportbetrieb freizugeben, damit wir wieder mehr Möglichkeiten bekommen, unseren Sportlern wieder die gewohnten Sportzeiten anbieten zu können.

Ich bedanke mich bei allen Mitgliedern, Trainern, Übungsleitern, bei unseren Damen in der Geschäftsstelle und bei meinen  Vorstandskollegen für die in den letzten Monaten geleistete Arbeit, die nicht immer einfach ist, für die konstruktive Mitarbeit der  Abteilungsleiter, u. a. bei der Erstellung von Trainingskonzepten, sowie für die aufgebrachte Geduld, Solidarität und Verständnis für Maßnahmen, die wir nicht zu verantworten haben, die uns aber als Vorstand verpflichten, diese umzusetzen.

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des VfL Nürnberg

Ingo Ranzenbacher – Vorsitzender

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.