BewegDich!

Wie kommen Kinder nach der Pandemie wieder in Bewegung? Mit welchen Angeboten erreichen Sportvereine sozial benachteiligte Familien? Wie inspirieren sie ganze Communities und übernehmen damit gesellschaftliche Verantwortung vor Ort? Und wie entstehen dabei langfristige Kooperationen mit Kitas, Schulen, Quartieren und Kommunen, die soziale Teilhabe durch Sport und Bewegung auch nachhaltig sichern?

Mit der Initiative BewegDich!, die Teil des bundesweiten Programms SPORT VERNETZT von ALBA BERLIN ist, gibt der TORNADOS FRANKEN e.V. Antworten und verfolgt gemeinsam die Vision einer sportlich-gerechten Gesellschaft.

TORNADOS FRANKEN steht normalerweise für Leistungsbasketball in der Region Nürnberg und hat sich im Zuge der Aktion BewegDich! an verschiedene Nürnberger Vereine gewandt, um ein möglichst breites Sportspektrum an den Aktionswochenenden anbieten zu können.

So kam es auch, dass wir auf die Initiative von Conni auch unsere Abteilung Kenshokan bei diesen Sportcamps präsentieren können. Beim ersten Sportcamp Mitte Mai waren ca. 40 Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren vertreten. Aufgeteilt in festen Gruppen konnten die Kinder Samstag und Sonntag jeweils von 9 bis 16 Uhr die verschiedenen Sportangebote wie Tanzen, Hockey und natürlich Karate ausprobieren. Dazwischen gibt es gemeinsames Mittagessen und freie Spielmöglichkeiten.

Anita und Andreas haben sich das Wochenende aufgeteilt und jeweils zwei Einheiten pro Tag Training gehalten. Damit kam eine ziemliche Bandbreite zusammen, von Pratzen schlagen, leichten SV-Techniken für Griffe lösen und hebeln, Partnerübungen mit Angreifen, Blocken, Gegenangriff und einfach mal paar laute Kiai (Kampfschrei) rauslassen. Den Kindern hat es Spaß gemacht und ein paar haben sich sogar schon wegen Kindertraining bei uns im Verein gemeldet. Das Beste war am Sonntag, das für die Nachmittagseinheit die Kinder die Wahl hatten, ob sie lieber Karate oder Hockey machen und sich die Kinder größtenteils für Karate entschieden haben. Wann ist man schon mal attraktiver als eine Ballsportart? 🙂

Alles in Allem eine gute Aktion, die für alle Vorteile bringt. Die Kinder können einfach, kostenlos und unverbindlich in verschiedene Sportarten schnuppern. Die Vereine können hierüber ihr Angebot präsentieren. Und so mancher Vater hat sich darüber gefreut, dass es den Verein noch gibt, in dem er selbst vor 10 oder 20 Jahre mal Karate gemacht.

Im Juli finden noch zwei weitere Aktionswochenenden statt bei denen unser Conni die Kinder in die Welt des Karate einführen wird.

(Fotos von Nathalie Zweifel)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.